BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

Rat und Hilfe für Kinder, Jugendliche und Auszubildende

Kinder und Jugendtelefon – Nummer gegen Kummer e.V.

Tel. 0800 – 116 111 | Internet: www.nummergegenkummer.de 
Ihr könnt hier montags – samstags von 14.00 – 20.00 Uhr kostenlos und anonym anrufen und den Beratern erzählen, was Euch passiert ist. Gemeinsam überlegt Ihr dann, wer oder was Euch helfen kann.

Telefonseelsorge

Tel. 0800-1 11 01 11 | Tel. 0800-1 11 02 22 | Internet: http://www.telefonseelsorge.de
24 Stunden täglich  -  kostenlos und anonym

Mobbing bei Kindern und Jugendlichen: www.schueler-mobbing.de

Deutscher Kinderschutzbund:
Wenn Kinder und Jugendliche vor Übergriffen geschützt werden müssen, hilft der Deutsche Kinderschutzbund: www.dksb.de

 Zeugnistelefon der Bezirksregierung Münster

(zum jeweiligen Schulhalbjahrsende) unter der Rufnummer 0251 411-4113
Eltern, Schülerinnen und Schüler haben damit die Gelegenheit, Fragen zur Leistungsbewertung, zu alternativen Bildungsgängen und zu rechtlichen Handlungsmöglichkeiten zu stellen.

Claraweb– die Site für Mädchen in Münster und im Münsterland:

Auf www.claraweb.de können sich Mädchen ab 12 Jahren über viele Dinge informieren, die für ihre Altersgruppe interessant und wichtig sind, inklusive Freizeittipps.

Für Jugendliche in der Ausbildung

Jugendberufshilfe:

Wenn junge Menschen den Weg von der Schule ins Berufsleben nicht aus eigener Kraft schaffen, können sie sich an die Jugendberufsagentur des Kreises Warendorf wenden. Es handelt sich um eine Koopereration zwischen der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster, des Jobcenters Kreis Warendorf und der kommunalen Jugendämter.

Hilfreiche Websites zur Selbstrecherche:

https://planet-beruf.de/schuelerinnen/

https://berufenet.arbeitsagentur.de/

http://www.azubi-azubine.de/

Ausbildungsbegleitende Hilfen (abH):

Wenn Jugendliche Schwierigkeiten haben, den Lernstoff in der Berufsschule zu bewältigen und somit der erfolgreiche Abschluss ihrer Berufsausbildung gefährdet ist, können sie die sogenannten ausbildungsbegleitenden Hilfen (abH) in Anspruch nehmen. Möchten sie an einer solchen Maßnahme, die etwa mit drei bis acht Wochenstunden (meist außerhalb der Ausbildungszeit) zu Buche schlägt, teilnehmen, müssen sie (oder der Ausbildungsbetrieb) bei der für sie zuständigen Agentur für Arbeit (hier die Agentur für Arbeit Warendorf, Bismarckstraße 10, 59229 Ahlen) die Berufsberatung aufsuchen. Die prüft den Antrag auf abH und meldet den betreffenden Jugendlichen bei einem der von der Agentur für Arbeit anerkannten Bildungsträger an. Für den Jugendlichen entstehen dabei keinerlei Kosten; Rufnummer Agentur für Arbeit: 0800/ 4 5555 00 (Arbeitnehmer), 0800/4 5555 20 (Arbeitgeber).

Berufsausbildungsbeihilfe (BAB):

Sie wird während einer Berufsausbildung sowie während einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme einschließlich der Vorbereitung auf den nachträglichen Erwerb des Hauptschulabschlusses oder eines gleichwertigen Schulabschlusses geleistet. Auszubildende erhalten Berufsausbildungsbeihilfe, wenn sie während der Berufsausbildung nicht bei den Eltern wohnen. Der Antrag auf Berufsausbildungsbeihilfe ist bei der Agentur für Arbeit zu stellen, in deren Bezirk der Auszubildende seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat.

Unsere Angaben sind ohne Anspruch auf Vollständigkeit

Zuständige Organisationseinheit

Es hilft Ihnen weiter

Rat und Hilfe für Kinder, Jugendliche und Auszubildende

Kinder und Jugendtelefon – Nummer gegen Kummer e.V.

Tel. 0800 – 116 111 | Internet: www.nummergegenkummer.de 
Ihr könnt hier montags – samstags von 14.00 – 20.00 Uhr kostenlos und anonym anrufen und den Beratern erzählen, was Euch passiert ist. Gemeinsam überlegt Ihr dann, wer oder was Euch helfen kann.

Telefonseelsorge

Tel. 0800-1 11 01 11 | Tel. 0800-1 11 02 22 | Internet: http://www.telefonseelsorge.de
24 Stunden täglich  -  kostenlos und anonym

Mobbing bei Kindern und Jugendlichen: www.schueler-mobbing.de

Deutscher Kinderschutzbund:
Wenn Kinder und Jugendliche vor Übergriffen geschützt werden müssen, hilft der Deutsche Kinderschutzbund: www.dksb.de

 Zeugnistelefon der Bezirksregierung Münster

(zum jeweiligen Schulhalbjahrsende) unter der Rufnummer 0251 411-4113
Eltern, Schülerinnen und Schüler haben damit die Gelegenheit, Fragen zur Leistungsbewertung, zu alternativen Bildungsgängen und zu rechtlichen Handlungsmöglichkeiten zu stellen.

Claraweb– die Site für Mädchen in Münster und im Münsterland:

Auf www.claraweb.de können sich Mädchen ab 12 Jahren über viele Dinge informieren, die für ihre Altersgruppe interessant und wichtig sind, inklusive Freizeittipps.

Für Jugendliche in der Ausbildung

Jugendberufshilfe:

Wenn junge Menschen den Weg von der Schule ins Berufsleben nicht aus eigener Kraft schaffen, können sie sich an die Jugendberufsagentur des Kreises Warendorf wenden. Es handelt sich um eine Koopereration zwischen der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster, des Jobcenters Kreis Warendorf und der kommunalen Jugendämter.

Hilfreiche Websites zur Selbstrecherche:

https://planet-beruf.de/schuelerinnen/

https://berufenet.arbeitsagentur.de/

http://www.azubi-azubine.de/

Ausbildungsbegleitende Hilfen (abH):

Wenn Jugendliche Schwierigkeiten haben, den Lernstoff in der Berufsschule zu bewältigen und somit der erfolgreiche Abschluss ihrer Berufsausbildung gefährdet ist, können sie die sogenannten ausbildungsbegleitenden Hilfen (abH) in Anspruch nehmen. Möchten sie an einer solchen Maßnahme, die etwa mit drei bis acht Wochenstunden (meist außerhalb der Ausbildungszeit) zu Buche schlägt, teilnehmen, müssen sie (oder der Ausbildungsbetrieb) bei der für sie zuständigen Agentur für Arbeit (hier die Agentur für Arbeit Warendorf, Bismarckstraße 10, 59229 Ahlen) die Berufsberatung aufsuchen. Die prüft den Antrag auf abH und meldet den betreffenden Jugendlichen bei einem der von der Agentur für Arbeit anerkannten Bildungsträger an. Für den Jugendlichen entstehen dabei keinerlei Kosten; Rufnummer Agentur für Arbeit: 0800/ 4 5555 00 (Arbeitnehmer), 0800/4 5555 20 (Arbeitgeber).

Berufsausbildungsbeihilfe (BAB):

Sie wird während einer Berufsausbildung sowie während einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme einschließlich der Vorbereitung auf den nachträglichen Erwerb des Hauptschulabschlusses oder eines gleichwertigen Schulabschlusses geleistet. Auszubildende erhalten Berufsausbildungsbeihilfe, wenn sie während der Berufsausbildung nicht bei den Eltern wohnen. Der Antrag auf Berufsausbildungsbeihilfe ist bei der Agentur für Arbeit zu stellen, in deren Bezirk der Auszubildende seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat.

Unsere Angaben sind ohne Anspruch auf Vollständigkeit

https://serviceportal.beelen.de:443/dienstleistungen/-/egov-bis-detail/dienstleistung/271/show
Fachbereich Bürgerdienste
Warendorfer Straße 9 48361 Beelen
Telefon 02586 887-0
Fax 02586 887-88

Frau

Kutscha

15

02586 887-13
kutscha@beelen.de